Info Mitglieder

Liebe Mitglieder der Swiss Pain Society!

Es ist mir eine grosse Freude, in meiner Funktion als Präsident unserer Gesellschaft ein paar Worte an Euch richten zu können. Für das Vertrauen, dass ich als Präsident der Gesellschaft gewählt worden bin, um die Geschicke die nächste drei Jahre (2017 – 2020) zu leiten, möchte ich mich bei allen herzlich bedanken.

Ich möchte hierbei die Gelegenheit beim Schopf packen und die vorgenommene Verteilung der Ressorts erläutern, wichtige Informationen der letzten Generalversammlung mitzuteilen und Antworten auf häufig gestellte Fragen geben.

In diesem Sinne hoffe ich in Zukunft auf Anregungen und engen Kontakte mit unseren Mitgliedern.

Herzliche Grüsse
PD Dr. med. Konrad Maurer
SPS Präsident

Mitglied werden

SPS Ressortleiter Mitglieder

Dr Nicolas Mariotti
prüft zusammen mit dem SPS Vorstand alle Mitgliederanträge und steht als Mittler zwischen den Mitgliedern und dem SPS Vorstand.

Anträge an: info(a)swisspainsociety.ch

  • Möglichkeit den Titel „SPS Schmerzspezialist ®“ zu erwerben
  • Vergünstigte Teilnahmegebühren an den SPS Jahreskongressen und anderen Veranstaltungen
  • Kostenlose Teilnahme an den SPS Brunches
  • Freies Abonnement der elektronischen Ausgabe von «Der Schmerz», oder «Douleur et Analgésie», sowie Zugriff auf die online-Version des «European Journal of Pain»
  • Multidisziplinärer Austausch/Kontakte auf regionaler und nationaler Ebene
  • Aktualisierte Informationen im Bereich Schmerz, sowie Hinweise
    auf Kongresse und Symposien
  • Aktive Teilnahme in Special Interest Groups zum Thema Schmerz

CHF 200.- für Ärzte
CHF 150.- für andere Fachkräfte
CHF 50.- für Auszubildende

Der jährliche Mitgliedsbeitrag wird von der GV festgesetzt.

Ehrenmitglieder, korrespondierende und ordentliche Mitglieder im Ruhestand (pensioniert) sind von der Beitragspflicht befreit.

Der Mitgliedsbeitrag ist im Jahr der Aufnahme fällig.

Für das Ressort ‘Mitglieder’ ist neu Nicolas Mariotti zuständig. Nicolas ist medizinischer Direktor des Centre Médical de la Gare in Bulle. Unter seine Zuständigkeit fallen alle Aufgaben bezüglich Mitgliedschaft, Beantragungen und Rezertifizierungen des Titels (SPS Schmerzspezialist ®).

Das Ressort ‘Kommunikation’ wird nun geleitet von Andreas Gantenbein. Andreas ist Chefarzt Neurologie an der RehaClinic Bad Zurzach. In diesen Aufgabenbereich fallen die Dossiers ‘Newsletter’, welcher es den schmerzinteressierten Fachleuten einfacher macht, sich über Veranstaltungen zum Thema Schmerz auf dem Laufenden zu halten und so die Sichtbarkeit und die Ziele unserer Gesellschaft zu erhöhen.

Für die Special Interest Groups (SIGs) ist neu Thomas Benz zuständig. Thomas hat die fachliche Leitung für das Gebiet Therapie Psychosomatik & Schmerz in der RehaClinic Bad Zurzach und wird in Zukunft die Ansprechsperson für Angelegenheiten der SIGs sein.

Das Ressort ‘Weiterbildung und Fortbildung’ wird in Zukunft von unserem Past-Präsidenten André Ljutow betreut werden. Hauptschwerpunkt in der nächsten Zeit wird die Gestaltung der von der SPS angebotenen 80-Stunden Schmerzkurse sein. Im Moment wird jährlich ein Kurs in der deutschen Schweiz angeboten (gegründet und organisiert von unserem Ehrenmitglied Eli Alon) sowie ein Kurs alle zwei Jahre in französischer Sprache in der Romandie (organisiert von Marie Besson). Das Bedürfnis für ein qualitativ hochstehendes Weiterbildungsprogramm besteht in der Schweiz von verschiedenen Disziplinen und Fachgesellschaften und die Organisation von solchen Kursen erfordern grosse finanzielle und personelle Ressourcen. Unser Ziel ist, zukünftig diese Ressourcen effizienter einzusetzen und in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Fachgesellschaften, welche ebenfalls Schmerzkurse für die zum Zertifikat nötigen Fortbildungen anbieten (z.B. die Gesellschaft für Interventionelle Schmerztherapie SSIPM), das Kurswesen neu zu gestalten. Wir sind zuversichtlich, dass wir durch eine Bündelung und Koordination eines solchen Angebotes viele schmerzinteressierte Fachpersonen ansprechen und das Thema weiterentwickeln können.

Für die Organisation von unseren Kongressen wird sich in Zukunft weiterhin Marc Suter, Leitender Arzt der Schmerztherapie am Universitätsspital Lausanne (CHUV) kümmern.

Für die Betreuung unserer Website, Einrichtung einer Mitgliederdatenbank und sonstige Aufgaben, welche in Zusammenhang mit IT und Internet stehen, ist neu Beat Steiger zuständig. Beat ist Psychologe am Zentrum für Zahnmedizin der Universität Zürich mit Schwerpunkt Schmerzmanagement.

Für die Liaison zu unseren internationalen Schwesterorganisationen sind Marie Besson als Swiss councillor der EFIC und ich (Konrad Maurer) in meiner Funktion als Präsident als Vertreter der SPS bei der IASP zuständig.

Neu haben wir auch ein Ressort ‘Task forces’, welches ich (Konrad Maurer) übernehme. Darunter fallen aktuelle fachliche und politische Themen, welche von Interesse für die Mitglieder sind und bei welchen wir uns als Gesellschaft einbringen wollen (z.B. Opioidproblematik, Cannabis-Hype, neue ICD-11 Diagnosekriterien, um nur einige zu nennen).

Als Schatzmeister im Ressort ‘Finanzen’ hat sich Jean Dudler für eine weitere Periode von 3 Jahren zur Verfügung gestellt. Jean ist Chefarzt der Klinik für Rheumatologie im Kantonsspital Freiburg und ihm obliegt die Aufgabe, in diesen finanziell eher ruppigen Zeiten den Überblick über die finanzielle Situation unserer Gesellschaft zu behalten.